facebook twitter linkedin google plus behance instagram youtube vimeo logo-edx
Skip to main content

Enacting MOOC DE

enacting

Der ENACTING-Online-Kurs vermittelt dir die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen, um deine eigenen sozialdokumentarischen Filme zu erstellen, das Bewusstsein für bestimmte soziale Probleme in deiner Community zu schärfen und so aktiv für den sozialen Wandel werden zu können.

read more...

About This Course

Der ENACTING-Online-Kurs bietet eine Grundlage zum Erlernen der Produktion von sozialdokumentarischen Filmen und der Erstellung von bewegten Bildern durch die praktischen Komponenten, die alle Phasen des Produktionsprozesses von sozialdokumentarischen Filmen abdecken. Du lernst und verstehst, wie du deine eigene Story auf der Grundlage von von den sozialen Themen, die von dir identifiziert wurden, entwickelst, wie Film erstellt wird und welche Rolle die Postproduktion spielt. So wirst du in der Lage sein, deinen eigenen sozialdokumentarischen Film zu erstellen und eine Botschaft vermittelt können die das Publikum bewegt und letztendlich Veränderungen zu einem bestimmten Thema bewirkt.

STRUKTUR

Modul 1 konzentriert sich auf die Entwicklung von Ideen für einen sozialdokumentarischen Film - Recherche eines Themas, Entwicklung eines Vorhabens und Erstellen eines Treatments. Es beinhaltet auch eine kurze Einführung in die Theorien des sozialen Wandels, die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Politikgestaltung und die Macht des Visuellen für politisch Aktive. In 

Modul 2 geht es um die Planung und Steuerung der Produktion von sozialdokumentarischen Filmen - die Arbeit mit echten Menschen statt mit Schauspielenden, die Berücksichtigung von Produktionsfragen wie Zeitplanung, Drehort usw. 

Modul 3 behandelt die Phase der Produktion: Technische Aspekte der Erstellung von Bildschirminhalten: Kamera, Beleuchtung und Ton. 

In Modul 4 schließlich wirst du in die Postproduktion eintauchen: den Schnitt und die Werbung für die sozialdokumentarischen Filme. Die Lernenden werden ermutigt, sich mit dem Publikum, der Reichweite und der Verbreitung sowie dem strategischen Einsatz sozialer Medien zu befassen. 

Das Participatory Media Lab ist ein frei zugänglicher Online-Raum, der dir die Möglichkeit bietet, deine Erfahrungen aus dem ENACTING Online Kurs - zu teilen, von erfahrenen Dokumentarfilmenden zu lernen, Herausforderungen anzunehmen und zu sehen, wie andere Lernende an ihren sozialdokumentarischen Filmen arbeiten. Für weitere Informationen über das Participatory Media Lab, klicke HIER.

Möchtest du am ENACTING Digital Festival teilnehmen und deinen sozialdokumentarischen Film mit deiner Community und dem Rest der Welt teilen sowie mit Fachkundigen und anderen Teilnehmenden über soziale Themen diskutieren? Weitere Informationen findest du HIER.

LERNRESULTATE

  • Anwendung der wichtigsten Theorien des sozialen Wandels im Zusammenhang mit dem Eintreten für gesellschaftliche Veränderung und sozialdokumentarischem Film.
  • Schlüsselkonzepte im Zusammenhang mit der Produktion von Dokumentarfilmen zu identifizieren und zu artikulieren.
  • Entwickele deine eigene Idee für einen sozialdokumentarischen Film und plane die Schritte zu dessen Produktion.
  • Wie du planvoll und strukturiert an dein eigenes Videoprojekt herangehst.
  • Wende eine bewusste Struktur und einen bewussten Stil an für die Umsetzung eines sozialdokumentarischen Filmprojekts.
  • Recherche und Einsatz von Open-Source-Software für die Produktion und Postproduktion von Sozialdokumentationen.
  • Erstellung einer strategischen Advocacy-Kampagne mit klaren Zielen im Rahmen der Projektplanung.
  • Anwendung von ästhetischen Konzepten der Kameraführung, des Schnitts und des Sounddesigns zur Unterstützung eines bewussten Konzepts und einer Vision in einem kurzen Dokumentarfilm.
  • Nutze verfügbare digitale und soziale Medienplattformen, um deinen sozialdokumentarischen Film zu erstellen und auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene zu verbreiten.

Requirements

Dieser Kurs richtet sich an Menschen mit oder ohne Vorkenntnisse in der Erstellung von sozialdokumentarischen Filmen. Wenn du etwas zu sagen hast und das soziale Bewusstsein stärken willst, mach mit!

Course Staff

Andreas Almpanis, Soziologe, Künstler - Synergy of Music Theater (SMouTh)

Andreas Almpanis ist ein promovierter Kultursoziologe/Kriminologe, der sich auf Jugendsubkulturen, soziale Ausgrenzung und Minderheiten spezialisiert hat. Er ist aktiv in den Bereichen Forschung, Beratung, Erwachsenenbildung und -training, Bildungsmethoden und Entwicklung von pädagogischen Instrumenten tätig und verfügt über langjährige Erfahrung in der Koordinierung mehrerer nationaler und europäischer Projekte. Er ist wissenschaftlicher Leiter des "Workshop of Life" (ein regionales Programm in Thessalien für non-formale Erwachsenen- und Kinderbildung durch Kunst und Primärprävention von Suchterkrankungen, koordiniert von der Nationalen Organisation gegen Drogen und Sucht - OKANA).

Costas Lamproulis, Künstler, Filmemacher & Regisseur - Synergy of Music Theatre (SMouTh)

Costas Lamproulis ist der künstlerische Leiter von SMouTh. Er ist Autor und Regisseur von mehr als 40 Theaterstücken, Opern, Musiktheater und interdisziplinären Performances in Griechenland und Europa sowie Drehbuchautor von Spielfilmen und Regisseur und Produzent von Kurzfilmen, Videoclips und Dokumentationen. Er verfügt über Fachwissen in der Forschung, Entwicklung und Umsetzung innovativer Methoden der non-formalen und informellen Bildung, die literarische Künste, darstellende Künste und Medien als Werkzeuge für die soziale Integration, die Entwicklung persönlicher und sozialer Fähigkeiten und die Förderung interkultureller und demokratischer Ansätze nutzen

Dimitra Zacharouli, Künstlerin, Trainerin - Synergie des Musiktheaters (SMouTh)

Dimitra Zacharouli ist eine Fachkraft im Bereich der Tanz- und Theaterpädagogik. Seit Oktober 2018 arbeitet sie für SMouTh als Forscherin und Trainerin in verschiedenen EU-, nationalen und lokalen Projekten.

Marina Arienzale, Künstlerin, Fotografin und Videofilmerin - Centro di Creazione e Cultura (CCC)

Sie studierte Malerei an der Akademie der Schönen Künste in Florenz und setzte dann ihr Studium der Fotografie an der Stiftung Studio Marangoni fort. Ihre Forschung basiert auf dem Individuum, auf einer persönlichen, kollektiven und öffentlichen Ebene, mit einem Ansatz, der konzeptionelle und dokumentarische Forschung kombiniert. Sie hat mit vielen Kunstschaffenden zusammengearbeitet und an verschiedenen Ausstellungen und ortsspezifischen Projekten teilgenommen. Sie ist an dem innovativen Programm des Museums Palazzo Strozzi beteiligt, das sich an Menschen mit Alzheimer und ihre Betreuungspersonen richtet, und als Mitglied des CCC an vielen europäischen Projekten, die künstlerisches Schaffen und non-formale Bildung miteinander verbinden http://marinaarienzale.net/

Pierre Tremerel, Writer and film maker - Les Têtes de l'Art (TDA)

Er studierte an der Universität Lüttich und an der Dokumentarfilmschule von Lussas. Pierre Tremerel ist Schriftsteller und Dokumentarfilmer und lebt und arbeitet in Marseille.

Augusto Gerardi, Künstler und Filmemacher - Jugend- & Kulturprojekt e.V. (JKPeV)

Augusto Gerardi ist ein Künstler und Forscher aus Venezuela, der derzeit in Berlin lebt. Seine Arbeit beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Kunst, Politik und Technologie. Seine Filme und Installationen wurden in Caracas, Bogota, Paris, New York, Berlin und Dresden gezeigt und ausgestellt. Augusto hat einen Bachelor-Abschluss in Medienkunst und studiert derzeit Bildende Kunst an der UDK in Berlin. In seiner Heimatstadt Caracas entwickelte er soziale Entwicklungsprojekte - darunter das größte Projekt "Busca Tu Espacio", das vier Jahre in Folge im Rahmen von Gewaltpräventionsprojekten der Europäischen Union und des British Council in Lateinamerika durchgeführt wurde. Seit November 2021 arbeitet er für Jugend- und Kulturprojekt e.V. als Filmemacher, Trainer und Entwickler von pädagogischen Film- und Medienprojekten

Olga Yocheva, Künstlerin, Designerin & Filmemacherin - Jugend- & Kulturprojekt e.V. (JKPeV

Olga Yocheva arbeitet seit 2012 als Filmemacherin, Trainerin und Designerin für Jugend- & Kulturprojekt e.V.. Sie hat Kunstpädagogik an der Universität Sofia in Bulgarien studiert und ein Diplom in Kinematographie an der Media School in Leipzig erworben. Olga hat eine Vielzahl von Kurzfilmen, mündlichen Erzählungen, Dokumentarfilmen, Animationsvideos und Videointerviews produziert. Sie ist auch an den Ausstellungen der Full Moon Gallery von JKPeV beteiligt, unterstützt Kunstschaffende und fördert deren Ausstellungen. Olga hat Workshops zum Thema Filmemachen, Story Telling, Videoaufzeichnung von Zeitzeugen, Fotografie und Animationsfilm geleitet, die sich an Jugendliche, Erwachsene, Kunstschaffende und Menschen im Rentenalter richteten.

  1. Course Number

    1
  2. Classes Start

  3. Classes End

  4. Estimated Effort

    12
  5. Price

    Free
Enroll